Oberleitung

Die Oberleitung – Das Vorbild und die Umsetzung im Modell

 

Die Modellbahnfahrleitung – im Selbstbau auf dem Weg zur Perfektion

Einzelgittermast

Die Entstehung einer funktionsfähigen Modellbahnfahrleitung nach Vorbildbauart ist eine Herausforderung in vielerlei Hinsicht. Gilt es doch den Ansprüchen wie Detail, Funktionaltät und Stabilität auf gleicher „Augenhöhe“ gerecht zu werden, wie sie für die gesamte Anlage als Zielvorstellungen angestrebt sind.

Turmmast mit Anbauten

Das bedarf einer gründlichen Vorbildrecherche gleichermaßen wie auch den notwendigen Fähigkeiten und Materialen, dies im Modell zu planen und in einer Selbstbau-Fahrleitung umsetzen zu können. Dass dabei immer wieder Kompromisse zu Gunsten der Qualität und Handhabbarkeit eingegangen werden müssen, deutet sich an. Die Kunst besteht nun darin, diese Kompromisse dem Betrachter weitestgehend zu verbergen und damit einen gelungen Gesamteindruck einer Vorbildfahrleitung als dominanten Bestandteil elektrischer Streckenführung zu vermitteln.

Typisches Quertragewerk

Die bei uns angewandten Methoden zum Bau einer Selbstbau-Modellbahnfahrleitung weichen dabei in vielen Bereichen stark von den handelsüblichen, in der Fachliteratur hinreichend erwähnten Systemen ab, obwohl sie sich prinzipiell ähneln. Auch die zum Einsatz kommenden Materialen  übersteigen in ihren Eigenschaften und Vielfalt die käuflichen Varianten. Das Resultat ist eine Modellbahnfahrleitung, die unsere Wünsche, aber auch die Anforderungen gleichermaßen gut erfüllt. Trotz eingegangener Kompromisse zeichnet sie sich vor allem durch ihre Stabilität und Betriebssicherheit besonders aus. Und wir übertreffen im Punkto Detaillierungsgrad und Vorbildgetreue sehr viele uns bekannten Anlagen und Dioramen.